Selbstgebauter Traktor. Transportmittel. Bilder und Eindrücke aus Kambodscha - Cambodia, Siem Reap, Angkor Wat, Sihanoukville und Phnom Penh.

Cambodia – Kambodscha – eine Landpartie

Auf geht die Landpartie. Mit dem TukTuk fahren wir durch das Land zu einem weiter entfernten Tempel. Banteay Srei, eine hinduistische Tempelruine zeichnet sich dadurch aus, dass noch farbige Elemente des Tempels erhalten sind. Außerdem zieren zahlreiche Affenfiguren den Tempel, diese sind an den anderen Tempeln nicht zu finden. […]

Preah Khan Wassergraben. Bilder und Eindrücke aus Kambodscha - Cambodia, Siem Reap, Angkor Wat, Sihanoukville und Phnom Penh.

Cambodia – Kambodscha – weiter durch den Dschungel

Neben der großen und berühmten Anlage von Angkor Wat gibt es in diesem Gebiet noch zahlreiche kleinere Tempel und Anlagen, eingebettet in den grünen Dschungel. Einige sind sehr gut erhalten oder wieder restauriert, andere sind Ruinen, so wie in den Abenteuerfilmen, denen sie als Kulisse dienten. Eine davon ist die Preah Khan Ruine. […]

Banteay Kdei Eingangstor. Bilder und Eindrücke aus Kambodscha - Cambodia, Siem Reap, Angkor Wat, Sihanoukville und Phnom Penh.

Cambodia – Kambodscha – auf den Spuren von Tomb Raider

Neben der großen und berühmten Anlage von Angkor Wat gibt es in diesem Gebiet noch zahlreiche kleinere Tempel und Anlagen. Der wohl bekannteste kleinere Tempel ist Ta Prohm, denn hier wurden Teile des Films Tomb Raider gedreht. Charakteristisches Merkmal ist die Würgefeige, die die alten Gebäude in einen Würgegriff nimmt. Trotz der Berühmtheit des Tempels war es auf dem Gelände relativ ruhig und gemütlich. […]

Angkor Wat Innenbereich. Bilder und Eindrücke aus Kambodscha - Cambodia, Siem Reap, Angkor Wat, Sihanoukville und Phnom Penh.

Cambodia – Kambodscha – Angkor Wat

Die meisten Touristen kommen wegen der riesigen Tempelanlagen rund um Angkor Wat nach Kambodscha. Die Tempel um Angkor Wat sind daher auch unser erstes Reiseziel. Wir wollen die berühmten Tempel, in denen auch diverse Fantasy- und Abenteuerfilme gedreht wurden, mit eigenen Augen sehen. […]