Der Himmelstempel 天坛 in Peking

Eine 6000 km Rundreise durch China von Nord nach Süd

Der Himmelstempel 天坛 in Peking diente den Kaisern früherer Dynastien als Ort, an dem sie für eine gute Ernte beteten. Die Dächer sind blau, wie die Farbe des Himmels. Die Hauptgebäude haben jeweils eine runde Form, der Himmel wurde in alten Zeiten als rund angesehen (im Gegensatz zur Erde, die als rechteckig angenommen wurde). Dieses Muster findet sich auch in den Grundrissen der Anlage wieder.

weiterlesenDer Himmelstempel 天坛 in Peking

Sommerurlaub in Ägypten – Kairo, Pyramiden und Rotes Meer

Im Mai 2010 ging es nochmal nach Ägypten ans Rote Meer. Schließlich hatten wir ja die Pyramiden in Kairo beim letzten Besuch noch nicht gesehen. Außerdem gibt es am Roten Meer so schöne Hotels. Aber seht selbst: unser Hotel, das Albatros Palace in Hurghada.

weiterlesenSommerurlaub in Ägypten – Kairo, Pyramiden und Rotes Meer

Lingshan 灵山, Brahma Palace – ein beeindruckender buddhistischer Tempel.

Wie versprochen jetzt der zweite Artikel zum Ausflug nach Lingshan. Nach der Besichtigung der “Hauptstrecke” kann man in unmittelbarer Nähe noch weitere eindrucksvolle Gebäude besichtigen. Fangen wir mit dem kleinsten an. Die Manfeilong Pagode ist ein typisches Bauwerk des südlichen Buddhismus. Die Hauptpagode (mittleres rundes Teilstück) ist von acht kleineren, ebenfalls runden Pagoden umgeben. Die überall angebrachten Windglöckchen sollen Aufmerksamkeit erregen, Freude symbolisieren und helfen, die Lehren des Buddhismus zu verinnerlichen. Aufgrund des miserablen Wetters haben die Glöckchen aber keine ihrer Funktionen ausführen können.

weiterlesenLingshan 灵山, Brahma Palace – ein beeindruckender buddhistischer Tempel.

Lingshan 灵山, Grand Buddha

Mein Wochenendtrip ging dieses Mal nach Lingshan (灵山), was sich etwa 300 km entfernt nordwestlich von Shanghai befindet. Los ging es früh am Morgen mit dem Touristenbus, wobei ich der einzige ausländische Tourist an Board war. Die Kommunikation mit dem Busfahrer verlief mangels beiderseits nicht vorhandener Sprachkenntnisse sehr schleppend, Abfahrtsort und Abfahrtszeit für die Rückfahrt habe ich aber trotzdem mitbekommen. Nach 4 Stunden staufreier Fahrt waren wir vor Ort und wurden von diesen Wasserfäll(ch)en begrüßt.

weiterlesenLingshan 灵山, Grand Buddha

Dienstreise nach Yangzhou 扬州市 (2.Teil – Slender West Lake 瘦西湖).

Wie versprochen gibt es heute den zweiten Teil des Reiseberichts. Unter anderem mit Bildern vom Slender West Lake 瘦西湖 und dem Da Ming Tempel, der eine 1500 Jahre alte Geschichte hat. Die Stadt Yang Zhou 扬州市 selbst wurde bereits vor 2500 Jahren erwähnt. In der Stadt selbst merkt man von der Geschichte nichts, aber der etwas ausserhalb gelegene See und der Tempel lassen etwas Tradition erkennen.

Nachdem unsere Arbeit beendet war, hatten wir noch ein paar Stunden, um uns die beiden Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Zuerst waren wir am Slender West Lake, los geht es mit den Bildern von eben diesem.

 

 

weiterlesenDienstreise nach Yangzhou 扬州市 (2.Teil – Slender West Lake 瘦西湖).

Qibao 七宝镇 – die “Seven Treasures Town” mitten in Shanghai 上海.

Am ersten Wochenende war ich in Qibao, inzwischen ein Stadtteil von Shanghai. Dank der gerade neu eröffneten U-Bahn war ich nicht mehr auf die umständliche Fahrerei mit den Touristenbussen angewiesen, sondern bin gleich mit dem Taxi zur nächstgelegenen U-Bahnstation dieser Linie gefahren. Genialerweise hat die Linie nämlich noch keinen Kontakt zum übrigen U-Bahn-Netz. Das soll aber noch kommen. Vielleicht. Weit ist es auf jeden Fall nicht mehr, es fehlt nur noch eine Station.

So sieht man eine U-Bahn-Station in Shanghai sonst nie (da könnte man vor lauter Menschen kein Foto machen).

Zhouzhuang 周庄镇 – eine der bekanntesten Wasserstädte Chinas

Für das Wochenende hatte ich eine Tour nach Zhouzhuang, einer kleinen zur Touristenattraktion ausgebauten Stadt, angesetzt. Mein chinesischer Kollege Daniel hat mir dazu aus dem Internet herausgesucht, wo und wann die Busse abfahren. Ursprünglich wollte ich einen Bus um 9:10 Uhr nehmen und bin deshalb 7:30 Uhr losgefahren, erst mit dem Taxi und dann mit der Metro. Der Bus sollte am Stadion abfahren, was ich auch gleich gefunden habe (war auch schwer zu übersehen). Was ich allerdings nicht gefunden habe, war der Busbahnhof. Nachdem ich 45 Minuten lang auf dem Gelände unterwegs war (es stehen 2 Stadien und einige weitere große Gebäude dort), habe ich dann einen Busbahnhof gefunden. Allerdings keinen Bus, der so aussah, als würde er Touristen befördern wollen, sondern nur Linienbusse. Außerdem gab es keinen Bussteig 9 und auch keinen Fahrstuhl 5, an dem der Verkauf der Tickets laut Internet stattfinden sollte. Nach einer weiteren Weile jetzt etwas genervterem Rumlaufens habe ich dann doch noch den richtigen Busbahnhof gefunden. Und zwar am Treppenaufgang Nummer 5 zum Stadion. Einen Fahrstuhl gab es nicht und auch keinen Bussteig 9. Trotzdem habe ich es geschafft, ein Ticket zu kaufen, allerdings nicht für den ursprünglich geplanten Bus (denn der war ja längst weg), sondern für einen um 10:30 Uhr.

So sieht der richtige Busbahnhof aus (falls ihn nochmal jemand suchen sollte).

weiterlesenZhouzhuang 周庄镇 – eine der bekanntesten Wasserstädte Chinas

Shanghai 上海 – The Bund 外滩 und die Innestadt

Mir ist aufgefallen, dass auf fast allen Bildern nur wenige Menschen zu sehen sind und wenig Verkehr zu herrschen scheint. Das liegt vor wahrscheinlich vor allem daran, dass ich nur fotografiert habe, wenn ich nicht von hunderten Menschen umzingelt war bzw. die andere Straßenseite mal durch eine Lücke sehen konnte. Der Eindruck täuscht also und ich werde das bei den nächsten Bildern mal versuchen zu ändern. Man ist immer mit unglaublich vielen Leuten unterwegs und Kreuzungen überquere ich auch bei Grün nur innerhalb einer solchen Menschentraube. Die Autofahrer bremsen nämlich erst ab ca. 20 Leuten.

Heute morgen habe ich mich mit Daniel und seiner Frau im Zentrum getroffen, um mir ein bissel was von Shanghai zeigen zu lassen. Los geht es am Bund, der Flaniermeile am Huangpu River. Dort stehen einerseits die alten Kolonialbauten, andererseits hat man einen tollen Blick auf den Stadtteil Pudong mit seinen vielen Wolkenkratzern. Unter anderem auch auf das –geplant- höchste Gebäude der Welt, dass leider vor seiner Fertigstellung schon von anderen überholt sein wird.

Der Stadtteil Pudong vom Bund aus gesehen.

weiterlesenShanghai 上海 – The Bund 外滩 und die Innestadt

Nach oben scrollen